Interior Design & art concept Reichstagsgebäude - im Büro Sir Norman Foster 

 

 

PROFIL

 

Dr.-Ing. Dipl.-Des. Jons Messedat, *1965 in Köln, studierte Architektur an der RWTH Aachen, der Universität Stuttgart und als Stipendiat der Europäischen Kommission an der London South Bank University. Parallel dazu schloss er 1991 sein Diplom als Industriedesigner an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Richard Sapper mit Auszeichnung vom Design Center Stuttgart ab. 

 

Anschließend war er im Londoner Büro von Sir Norman Foster für das heutige Red Dot Design Museum auf der Zeche Zollverein in Essen verantwortlich. Ab 1994 baute er mit einem kleinen Team die Niederlassung des Büro Foster and Partners in Berlin auf und entwickelte dort das Interior Design für das Reichstagsgebäude. Mit der Kunstkommission des Deutschen Bundestages stimmte er das Kunstkonzept für den Sitz des Parlaments im Spreebogen ab. 

 

Es folgte eine Lehr- und Forschungstätigkeit an der Bauhaus-Universität Weimar, die er 2004 mit der Promotion zum Thema "Corporate Architecture als Baustein im System der Corporate Identity" abschloss. Auf Basis seiner Forschungsarbeit veröffentlichte er das Standardwerk "Corporate Architecture. Entwicklung - Konzepte - Strategien". Seine weitere Lehrtätigkeit führte ihn als Visiting Lecturer in die USA sowie an Hochschulen in Deutschland und in der Schweiz. Seit 2008 lehrt er regelmäßig an der TH Köln im Masterstudiengang "Corporate Architecture" und seit 2016 an der HAWK Hildesheim das Modul "Bau Raum".

 

Umittelbar nach der Promotion zum Dr.-Ing. gründete er sein eigenes Unternehmen mit dem Schwerpunkt Corporate Architecture für Marken, internationale Firmen und regionale Institutionen. Zum Kulturstadtjahr RUHR.2010 konzipierte er die Gestaltungslinie Corporate Architecture für den Masterplan Emscher Zukunft. Zu seinen Referenzen gehören u.a. die adidas Group, die Schweizer Rückversicherung Swiss Re, die Daimler AG und der Pharmakonzern B.Braun Melsungen. 

 

Er hält Vorträge u.a. für den Rat für Formgebung, das EHI in Köln und den BDA sowie auf internationalen Podien. Als zertifizierter Preisrichter der Architektenkammer Baden-Württemberg ist er Mitglied in Jurys von renommierten Architektur- und Design Awards. In der Schweiz übernahm er den Juryvorsitz des ersten Awards für Marketing & Architektur. Für das Bundesamt Bauwesen und Raumordnung in Berlin war er Preisrichter im Wettbewerb "Bauliches Corporate Design für das Humboldt-Forum im Berliner Stadtschloss". Von der Architektenkammer Niedersachsen AKNDS wurde er 2018 in die Jury zum Staatspreis für Architektur berufen. 

 

Dr. Jons Messedat engagiert sich im Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI und betreut Stipendiaten im Rahmen des Bronnbacher Stipendium "Kulturelle Kompetenz für künftige Führungskräfte". 

New

 

Retail Design

International Vol. 5
Focus: Hybrid Spaces
Ed. Jons Messedat
German / English
ISBN 978-3-89986-338-3
€ 69 (D) / 85 $